Im Presse-Archiv können Sie ältere Pressemitteilungen der coop eG einsehen.

»Joint Venture zwischen REWE und coop sichert sky-und plaza-Märkte und Arbeitsplätze - Köln, Kiel 02.11.2016

Köln/Kiel. Das Bundeskartellamt hat am Freitag, 28. Oktober 2016, das Joint Venture zwischen der norddeutschen coop eG und der REWE Markt GmbH unter Auflagen freigegeben. Dazu erklärten die Geschäftsführer der Supermärkte Nord Vertriebs GmbH & Co. KG, Thorsten Tygges und Rüdiger Kasch »Das Joint Venture zwischen REWE und coop Kiel sichert die sky- und plaza-Märkte und die Arbeitsplätze der dort Beschäftigten langfristig. Zugleich werden dadurch hervorragende Perspektiven für die zukünftige positive Entwicklung des Unternehmens geschaffen.«

REWE plant mindestens 55 Prozent an der Supermärkte Nord Vertriebs GmbH & Co. KG zu erwerben, in die die Standorte der coop bereits im September 2016 eingebracht wurden. Mit vollem Respekt für die wettbewerbsrechtliche Prüfung des Bundeskartellamtes hatten REWE und coop bereits während des laufenden Verfahrens elf Filialen aus den betroffenen Regionalmärkten an die wettbewerblich unabhängige, mittelständische Bartels Langness-Gruppe verkauft. Die Mitarbeiter der betreffenden Standorte werden im Wege des Betriebsstättenüberganges nach § 613a BGB von der Bartels-Langness Handelsgesellschaft mbH & Co. KG übernommen und wurden bereits informiert.

Aus Sicht der coop eG ist dieser Schritt zu einer strategischen Partnerschaft mit REWE wesentlich für die Sicherung des Unternehmens, seiner Arbeitsplätze sowie zur nachhaltigen Gewährleistung der Wettbewerbsfähigkeit. REWE und coop hatten bereits vor Jahren eine Einkaufskooperation gebildet. Durch die jetzt weiter vertiefte enge Zusammenarbeit der beiden genossenschaftlichen Kooperationspartner entstehen deutliche Synergien, die beide positiv für sich nutzen werden. So wird die Supermärkte Nord Vertriebs GmbH & Co. KG weiter in innovative Neuerungen, wie etwa die Eigenmarken »Unser Norden« und »coop Feine Lebensmittel«, oder die Einführung des neuen Marktkonzepts investieren können. Durch die strategische Partnerschaft sieht coop die Märkte den kommenden Herausforderungen durch die sich dynamisch verändernden Markt- und Wettbewerbsbedingungen auch weiterhin gewachsen.

Die coop eG geht gestärkt und eigenständig aus der Teilveräußerung der Anteile an der Supermärkte Nord Vertriebs GmbH & Co. KG hervor. Mit dem Verkaufserlös kann sich die coop u. a. komplett entschulden. Die Immobilien, die im Besitz der coop geblieben sind, werden langfristig an die neue Gesellschaft vermietet. Außerdem hält die coop diverse, zumeist vermögensverwaltende Beteiligungen. Die wichtigste davon ist die Beteiligung an der Supermärkte Nord Vertriebs GmbH & Co. KG. Damit wird die coop eG zukünftig dem Ziel, eine attraktive Dividende operativ zu erwirtschaften, viel leichter gerecht werden. Die Mitglieder der coop eG (cooptimisten) erhalten mit der coop-Vorteilskarte außerdem auch weiterhin attraktive Rabatte bei jedem Einkauf in den sky- und plaza-Märkten.

Über REWE

Mit einem Umsatz von 17,7 Mrd. Euro (2015), rund 119.000 Mitarbeitern und weit über 3.000 REWE Märkten gehört die REWE Markt GmbH zu den führenden Unternehmen im deutschen Lebensmitteleinzelhandel.

Die REWE-Märkte werden als Filialen oder durch selbstständige REWE-Kaufleute betrieben. Die genossenschaftliche REWE Group ist einer der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa. Im Jahr 2015 erzielte das Unternehmen einen Gesamtaußenumsatz von über 52,4 Milliarden Euro. Die 1927 gegründete REWE Group ist mit ihren 330.000 Beschäftigten und 15.000 Märkten in 20 europäischen Ländern präsent. In Deutschland erwirtschafteten im Jahr 2015 rund 232.000 Mitarbeiter in rund 10.000 Märkten einen Umsatz von 38,2 Milliarden Euro.

Über die Supermärkte Nord Vertriebs GmbH & Co. KG

Die Supermärkte Nord Vertriebs GmbH & Co. KG ist ein Unternehmen der coop eG Kiel. Mit mehr als 200 sky- und plaza-Märkten sowie selbstständigen Partnern in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg sowie in Teilen Niedersachsens und Brandenburgs zählt die Gesellschaft zu den größten Lebensmitteleinzelhandelsunternehmen im Norden.

Qualität und Regionalität zeichnen die sky-Märkte aus, was besonders durch die Eigenmarken »Unser Norden« und »coop Feine Lebensmittel« deutlich wird. Beim Sortiment legt man einen besonderen Fokus auf Convenience und frische Produkte. Dies zeigt sich vor allem durch die Obst- und Gemüseabteilung sowie die Bedienabteilung für Fleisch, Wurst und Käse. Den coop-Mitgliedern bieten sich mit der coop-Vorteilskarte viele Einkaufsvorteile und Rabatte.

Über coop
Die coop eG ist eine Konsumgenossenschaft mit Sitz in Kiel. Als Genossenschaft gehört die coop eG ihren Mitgliedern, die mit der coop-Vorteilskarte exklusive Rabatte in allen sky-Märkten und bei vielen Partnern in der Region erhalten und in der coop-Mitgliederverwaltung immer einen kompetenten Ansprechpartner haben. Zudem hält die coop eine Vielzahl von Beteiligungen an erfolgreichen Unternehmen und Gesellschaften in Norddeutschland. So ist die coop u.a. gemeinsam mit der REWE Mart GmbH an der Supermärkte Nord GmbH & Co. KG beteiligt.

 

Dierk Berner und Norman Boje neue Vorstände bei der coop eG - Kiel, 21.09.16

Dierk Berner und Norman Boje übernehmen ab sofort die Vorstandsämter der coop eG. Damit lösen sie die bisherigen Vorstände Thorsten Tygges und Rüdiger Kasch ab, welche mit Wirksamwerden der geplanten Ausgliederung des operativen Geschäfts am 21. September 2016 als Geschäftsführer in die Supermärkte Nord Vertriebs GmbH und Co. KG gewechselt sind und die Geschäfte dort alleinverantwortlich fortführen. 

Bereits auf seiner Pressekonferenz zum Jahresabschluss 2015 am 29.06.2016 teilte das Unternehmen mit, das operative Geschäft in eine Tochtergesellschaft auszugliedern, an dem sich die REWE Markt GmbH im zweiten Schritt in Form eines Joint Ventures beteiligen wird. Die Beteiligung steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung des Bundeskartellamtes, welche in Kürze erwartet wird. 

coop-erfahrene Nachfolger.
Mit der Bestellung der Herren Berner und Boje hat der Aufsichtsrat die Vorstandspositionen nahtlos kompetent besetzt. Der 59-jährige Dierk Berner ist bei der coop seit 29 Jahren in leitender Funktion tätig, seit 2000 als Geschäftsführer Expansion und Immobilienwirtschaft. Er war bereits für ca. ein halbes Jahr 2013/2014 zum Vorstandsstellvertreter berufen worden.

Der 45-jährige Norman Boje ist seit über 13 Jahren bei der coop ebenfalls in leitender Funktion tätig, zuletzt als Leiter der Rechtsabteilung und Mitglied der Geschäftsführung.

Herr Berner wird die Immobilienwirtschaft und den kaufmännischen Bereich verantworten, Herr Boje bringt seine juristische Kompetenz und seine frühere Berufserfahrung bei einer großen deutschen Bank ein. Sein Vorstandsbereich umfasst zukünftig die Mitgliederbetreuung, Beteiligungen, Öffentlichkeitsarbeit, IT, Organisation und Personal. 

Aufsichtsrat zufrieden.
»Im Namen des Aufsichtsrates wünsche ich Dierk Berner und Norman Boje für ihre zukünftige Tätigkeit bei der coop eG viel Erfolg und gutes Gelingen«, so Detlef Aue, Vorsitzender des Aufsichtsrates der coop eG.

Der Aufsichtsrat dankt weiterhin den Herren Thorsten Tygges und Rüdiger Kasch für ihr großes Engagement und ihren Einsatz für die coop eG und wünscht ihnen viel Erfolg in ihrer neuen Funktion in der Leitung der operativen Gesellschaft, über welche sie der coop auch weiterhin maßgeblich verbunden bleiben. 

Die coop wird auch in Zukunft eine Konsumgenossenschaft im besten Sinne des Wortes sein. Sie wird ihren Sitz in Kiel haben und die derzeit knapp 80.000 Mitglieder werden wie bisher insbesondere die Einkaufsvorteile in ihren sky-Supermärkten genießen können. Die Förderung der Interessen und Vorteile der Mitglieder wird der Hauptfokus der neuen Vorstandsmitglieder sein, ebenso wie die Verwaltung und Entwicklung des Vermögens der Genossenschaft, welches im Wesentlichen aus dann schuldenfreien Immobilien und erfolgreichen Beteiligungen bestehen wird. Die wichtigste Beteiligung wird die an dem Joint Venture mit der REWE Markt GmbH sein.

Mutmasslicher Erpresser gefasst - Kiel, 19.09.2016

 

In der Nacht zum Montag hat die Polizei im Falle der coop-Erpressung den mutmaßlichen Täter festgenommen. Die coop ist außerordentlich erleichtert über den schnellen Fahndungserfolg der Polizei und in erster Linie erfreut, dass auf Grund dieser perfiden Tat, die gegen Kinder und somit gegen die schwächsten Mitglieder unserer Gesellschaft gerichtet war, niemand zu Schaden gekommen ist.

Das Unternehmen stand seit der ersten Kontaktaufnahme des Täters in engstem und ständigem Austausch mit der Polizei und bedankt sich für den Einsatz aller Polizisten und weiteren Personen, die diesen schnellen Zugriff möglich machten.

Bis zum endgültigen Abschluss der Ermittlungen wird darum gebeten, sich bei Presseanfragen an die Pressestelle der Polizei zu wenden.



 

Unbekannte erpressen coop eG - Kiel, 16.09.16

Nach dem Fund von verdächtigen Marzipanherzen auf dem Gelände der Reventlouschule in Kiel und Drohungen gegen Kieler Schulen, drohen Unbekannte der coop eG damit, weiterhin manipulierte Lebensmittel rund um Kieler Schulen zu verteilen. Die coop hat umgehend die entsprechenden Maßnahmen eingeleitet und steht in engem Kontakt mit den Sicherheitsbehörden. Die Polizei hat bereits Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen.

Pressemeldung zum Jahresgespräch der coop eG - Kiel, 29.06.16

Als Ergänzung und Informationsgrundlage zur vielfältigen Berichterstattung in den Medien stellen wir Ihnen an dieser Stelle die Pressemitteilung zum Jahrespressegespräch vom 29. Juni 2016 zur Verfügung.

Investitionen belasten das Ergebnis, aber sichern die Zukunft und stärken die regionale Wirtschaft.

Die coop eG begegnet aktuellen Herausforderungen mit Neuausrichtung der Genossenschaft.

Mit umfangreichen Investitionen in neue und erneuerte Verkaufsflächen war die coop im Geschäftsjahr 2015 weiter auf Erneuerungskurs. Ziel ist es, die coop eG als kleines Unternehmen in einem sich immer stärker und dynamischer konzentrierenden Marktumfeld neu aufzustellen.

Das angestoßene Transformationsprogramm »coop 2020«, die Stärkung des sky-Auftrittes sowie der Eigenmarken »Unser Norden« und »coop Feine Lebensmittel« wurden nochmals beschleunigt und verstärkt.

Zahlen, Daten, Fakten.

Umsatz. Die coop eG erwirtschaftete 2015 mit ihren plaza- und sky-Märkten einen Bruttoumsatz in Höhe von 1.258,9 Mio. € und lag damit 17,1 Mio. € bzw. 1,3 % unter dem Vorjahresumsatz von 1.276,0 Mio. €. Ab dem 01.01.2015 wurde die Vertriebslinienzugehörigkeit des Marktes in Bad Oldesloe, der bis dahin unter den SB-Warenhäusern als sky-center geführt wurde, geändert. Der Markt wurde fortan als sky-Supermarkt geführt, was zu einer Verschiebung der Umsätze der sky-Supermärkte und SB-Warenhäuser gegenüber dem Vorjahr führte. Der Vorjahresvergleich der sky-Supermärkte war wesentlich geprägt durch die bis zum 18.06.2015 andauernde Schließung des Supermarktes in Flensburg, Apenrader Straße sowie durch die Verschiebung der Wiedereröffnung Tinnum und Neueröffnung Haffkrug.

Die sky-Märkte erwirtschafteten einen Brutto-Umsatz von 1.021,3 Mio. €; dies entspricht einer negativen Veränderung zum Vorjahr von 0,5 %.

Die SB-Warenhäuser erwirtschafteten einen Brutto-Umsatz von 167,4 Mio. €; dies entspricht einer nominalen negativen Veränderung von 1,9 Mio. € bzw. 1,1 %. Die Anzahl der SB-Warenhäuser verringerte sich um ein sky-center.

Die plaza Bau- und Gartencenter erwirtschafteten einen Brutto-Umsatz von 40,0 Mio. €.

Rohertrag. Der absolute Rohertrag sank gegenüber dem Vorjahr bei gleichbleibender Handelsspanne um 4,7 Mio. €.

Betriebsergebnis. Aufgrund der Rohertragsreduzierung bei gestiegenen Personalaufwand und höheren Sachaufwendungen, größtenteils veranlasst durch zukunftsweisende Investitionen, wurde im Geschäftsjahr 2015 ein negatives Betriebsergebnis EBIT mit Beteiligungsergebnis in Höhe von 5,4 Mio. € erwirtschaftet. Unter Berücksichtigung der Zinsaufwendungen für Kreditverbindlichkeiten in Höhe von 2,2 Mio. € wurde ein operativer Verlust von 7,6 Mio. € realisiert.

Transformationsprogramm »coop 2020«.

Die coop eG hat im Geschäftsjahr 2015 in Zusammenarbeit mit einer renommierten Beratungsgesellschaft die bereits in 2014 angestoßenen strategischen Maßnahmen in einem Transformationsprogramm »coop 2020« zusammengefasst, konkretisiert und erweitert. Ziel ist es, das zukünftige Handeln an einem klar geschärften Werteversprechen auszurichten.

Exklusive Vorteilskarte für coop-Mitglieder.

Im Sommer 2014 führte die coop eG eine exklusive Vorteilskarte für ihre Mitglieder ein. Damit präsentiert sich die coop als moderne und traditionsbewusste Genossenschaft und füllt den genossenschaftlichen Gedanken mit neuem Leben. Die coop-Vorteilskarte ist innovativ und einzigartig im deutschen Lebensmitteleinzelhandel und bietet attraktive Rabatte beim Einkauf in allen sky-Supermärkten, sky-XXL im plaza-Center, sky-centern und in den plaza Bau- und Gartencentern. Mit der coop-Vorteilskarte sparen coop-Mitglieder mindestens zwei Prozent bei jedem Einkauf auf alle rabattfähigen Artikel. Mitglieder, die wöchentlich einen Einkaufswert von mindestens 50,00 € erreichen, erhalten zusätzlich einen Sonderbonus von einem Prozent. Das Guthaben wird auf einem persönlichen Konto gesammelt und den Mitgliedern quartalsweise auf der Vorteilskarte gutgeschrieben. Weiterhin bietet die coop eG allen Inhabern der coop-Vorteilskarte attraktive Sofort-Rabatte auf ausgewählte Artikel in den wöchentlichen Handzetteln. Zu guter Letzt profitieren coop-Mitglieder mit der Vorteilskarte weiterhin von attraktiven Vorteilen bei den zahlreichen Kooperationspartnern der coop eG in den Bereichen Reisen, Freizeit, Gesundheit, Service und Kultur.

Mitgliederentwicklung 2015.

Als eingetragene Genossenschaft gehört die coop eG ausschließlich ihren Mitgliedern. Die hohe Anzahl treuer Genossenschaftsmitglieder und das damit verbundene eingezahlte Geschäftsguthaben sind eine wichtige Grundlage unserer Geschäftstätigkeit. Im Jahr 2015 traten 12.965 Mitglieder der Genossenschaft bei. Bei 2.957 ausscheidenden Mitgliedern (durch Tod, Kündigung und Ausschluss) erhöhte sich die Anzahl der verbleibenden Mitglieder auf 68.802. Das ergab einen saldierten Zuwachs von 10.008 Mitgliedern. Aufgrund vieler Nachfragen haben sich Vorstand und Aufsichtsrat dazu entschlossen, beschränkt bis zum 31.12.2016, die Anteilserwerbshöhe für interessierte Mitglieder auf bis zu 100 Anteile zu erhöhen (ab 1.7.2016).

Expansion: Verdichtung und Stärkung des Ladennetzes.

2015 wurden vier Neueröffnungen (Ahrensbök, Barsbüttel, Neumünster und Wathlingen) realisiert.

Die coop eG als attraktive Arbeitgeberin und Ausbilderin.

Die Anzahl der bei der coop eG beschäftigten Mitarbeiter/-innen, einschließlich der sich in Ausbildung befindlichen 581 jungen Menschen, wurde bis Ende des Jahres 2015 auf 9.837 erhöht (Vorjahr 9.295).

Die coop eG bekennt sich auch weiterhin zu ihrer sozialen Verantwortung und bildet weit über das im derzeitigen wirtschaftlichen Umfeld übliche Maß hinaus in einer Vielzahl von Ausbildungsberufen aus. Der Anteil des nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung übernommenen Personals betrug in 2015 circa 69 %.

Regionalität und Lokalität im Fokus.

Die coop eG will ihren Kunden in ihren sky- und plaza-Märkten zukünftig noch mehr regionale und auch lokale Produkte anbieten. Die konsequente Ausrichtung auf norddeutsche Produzenten ist nicht nur ein klares Bekenntnis zur Region, die coop richtet sich damit konsequent an den Erwartungen ihrer Kunden aus. Darüber hinaus stärkt sie so die regionalen Strukturen und leistet durch kurze Transportwege einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz.

Nachhaltigkeit in allen Unternehmensbereichen.

Auch weiterhin hat nachhaltiges Handeln für die coop eG oberste Priorität. Vor allem beim Bau und Betrieb ihrer sky- und plaza-Märkte nutzt sie besondere Techniken zur Verringerung des Energieverbrauchs, z.B. durch Kühlwärmerückgewinnung. Auch im Bereich Logistik wird durch optimale Tourenplanung Energie eingespart. 2015 wurden viele Märkte der coop auf energieeffiziente Techniken (z.B. Beleuchtung, Kühlmöbel) umgestellt. In Neubauten ist die hocheffiziente Gebäudetechnik bereits Standard.

Die coop eG engagiert sich in der Region.

Die coop eG ist sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und engagiert sich als Sponsoringpartnerin für zahlreiche Vereine und Verbände in der Region. Dazu gehört neben dem Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. auch der Schleswig-Holsteinische Volleyball-Verband, der seit neun Jahren die »Unser Norden«-Beach-Tour organisiert und durchführt. Darüber hinaus unterstützt die coop viele weitere Projekte in ihrem Vertriebsgebiet wie etwa im Rahmen von »sky sucht den Superdribbler« die Regional-Finale des Superdribblers in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.

Außerdem fördert die coop eG mit ihrer coop-Stiftung »Unser Norden« seit 2011 kranke und sozial benachteiligte Kinder, Jugendliche und Senioren in Norddeutschland. Im Jahr 2015 sind circa 167.000,00 € an Vereine, Verbände und Initiativen in der Region geflossen.

Bei ihrem Engagement legt die coop eG einen besonderen Fokus auf Projekte, die eine gesunde Ernährung und Bewegung bei Kindern und Jugendlichen in der Region fördern.

Joint Venture.

Bereits seit dem Jahr 2007 arbeitet die coop intensiv mit der REWE, insbesondere im Einkauf der Waren, zusammen. Vorstand, Aufsichtsrat und Vertreterversammlung haben beschlossen, diese Zusammenarbeit zu vertiefen, und zwar in Form einer gemeinsamen Betreibergesellschaft ( Joint Venture).

Die coop eG und REWE Markt GmbH werden eine neue gemeinsame Gesellschaft gründen, in der wir uns dann gemeinsam den Herausforderungen des Wettbewerbs stellen. Die Entscheidung des Bundeskartellamtes dazu bleibt noch abzuwarten.

In dieser neuen Gesellschaft werden zukünftig insbesondere die sky-Märkte betrieben, ebenso wie die beiden zentralen Verwaltungs- und Lagerstandorte in Kiel (Wellingdorf) und Güstrow. Sitz und Zentrale der neuen Gesellschaft ist in Kiel. Alle Mitarbeiter gehen gemäß § 613a BGB mit all ihren bisherigen Rechten in die neue Gesellschaft über.

Da die coop eG schuldenfrei aus diesem Schritt hervorgehen wird, sehen wir viele Chancen für unsere Genossenschaft, sodass wir auch künftig attraktive Investitionen im Sinne der Anteilseigner tätigen werden. Zudem kann eine finanziell unabhängige coop eG dem Ziel zukünftig aus den laufenden Einnahmen eine attraktive Dividende zu erwirtschaften, viel leichter gerecht werden und es eröffnen sich viele neue und interessante Perspektiven. Die coop eG bleibt auch in Zukunft als eigenständige Konsumgenossenschaft mit Sitz in Kiel bestehen.